Seskion SPI Simulyzer

Hardware und Software

SPI-Simulyzer

Der SPI-Simulyzer ist eine Interface-Box, mit der zum einen Daten schnell und unkompliziert ausgelesen werden können, zum anderen mittels Simulationsdaten aktiv in das Geschehen eingegriffen werden kann.

  • Erleichterte Entwicklung von Sensortechnik

  • Visualisierungs- / Analysetools in der SPI-Software
  • Test- und Simulationsfunktion

Professionelle Datensimulation

Fakten zum SPI-Simulyzer

Neben der Standardausführung bietet Seskion auch modifizierte Ausführungen sowie weiterführende Hard- und Softwarelösungen für spezielle Mess-Anforderungen an.

  • Standard Windows Gui Anwendung (optional): Die protokollspezifische Gui-Applikation bietet vielfältige Einstellungsmöglichkeiten von der Definition von Signalen, Baudraten und Fehlererkennung sowie Triggerevents. Die Visualisierung der SPI Bus Kommunikation erleichtert die Fehlersuche und lässt sich außerdem leicht sichern. Die SPI Daten werden mit Zeitstempeln aufgezeichnet, wobei sowohl der Import wie Export von Daten möglich ist.
  • API-ANSI-C (in Box enthalten)
  • LabVIEW Lib (optional)

Letzte Versionen:

VersionDatumDownload
V1.20.205.09.2022SPI-SimulyzerSetup_V1_20_2.msi
V1.19.1120.06.2021SPI-SimulyzerSetup_V1_19_11.msi
V1.19.801.12.2020SPI-SimulyzerSetup_V1_19_8.msi
V1.17.827.08.2018SPI-SimulyzerSetup_V1_17_8.msi
V1.1710.11.2016SPI-SimulyzerSetup_V1_17.msi

Registrierung für Download

SchnittstellenUSB 2.0 sowie Anschlüsse für Steuergerät und Sensor
Stromversorgungüber USB oder externes Stecker Netzteil
KompatibelWindows-7 +10, Microsoft .NET Framework 2.0, Linux (nur API, ohne GUI)
AufzeichnungDigital Aufzeichnung der SPI, Interfaces mit 48 Mega-Samples pro Sekunde
Datenexport.csv-Datei (Excel) und .tdms-Datei (NI)
SPI Baudratenals Steuergerät bis 16 MBit/s, als Sensor bis 8 MBit/s
ModiOut-Frame oder In-Frame SPI

Simulyzer-Box

2.1001   SPI-Simulyzer USB-Box V2.1, 1-kanalig, Single-ended-Interfaces, 1.2V..5.5V, für Analyse + Simulation mit DLL

2.1101   SPI-Simulyzer USB-Box V2.0, 1-kanalig, LVDS-Interfaces für Analyse + Simulation mit DLL

Optionale Hardware-Zusätze

2.2001   Optionales CAN Interface – SPI Simulyzer

2.2002   Optional 2-ter SPI Kanal Analyse + Sensor Simulation

Software-Lizenzen

2.3001   Windows Softwarepaket SPI-Simulyzer Analyse + Sensor Simulation (Simulyzer-Box oder PC-ID gebundene Lizenz)

2.3002   Software-Lizenz für SPI Sensor Modell; pro PC-Arbeitsplatz und pro Sensor Modell.  (Simulyzer-Box oder PC-ID gebundene Lizenz)

Sonstiges

2.4001   SPI-Simulyzer Verteilerplatine für Steuergerät und 3 Interfaces mit 3x Flachbandkabel

2.4002   SPI-Simulyzer Verteilerplatine -universal- für Steuergerät und 1 Interface

2.4003   SPI-Simulyzer Verteilerplatine für Steuergerät und 1 Interface mit Flachbandkabel

2.4101   SPI-Simulyzer LVDS-single ended Pod mit 2m Kabel

9.0001   Optional Garantieerweiterung der Simulyzer Box auf 3 Jahre

9.0003   Transportkoffer „EXPLORER CASES“ für PSI5-, DSI3-, SPI- oder SENT-Simulyzer

9.0011   LabView-2016 Library, 32- oder 64-Bit. PC-ID oder Box-SN-gebundene Lizenz

9.0012   LabView-2016 Library, 32- oder 64-Bit. Firmen-Lizenz

Serial Peripheral Interface

Das Serial Peripheral Interface (SPI) ist ein gängiges Bussystem in der Automotive-Sensorik. Steuergerät und periphäre Sensoren werden nach dem Master-Slave Prinzip miteinander verbunden. Jeder Teilnehmer ist an die Serial Clock (SCLK)-, MISO- und MOSI-Leitung angeschlossen. Über die Serial Clock synchronisiert der Master die Kommunikation.

  • Kaskaden- oder Sternverbindung der Master-Slave Verbindung
  • Einstellung bei welcher Signalflanke Daten ausgegeben, beziehungsweise eingelesen werden
  • Auswahl ob MSB oder LSB zuerst Übertragen wird

HiL-Simulation für Airbag-Steuergeräte

Um eine vollständige HIL-Simulation für ein Airbag-Steuergerät zu erstellen, müssen die internen Beschleunigungssensorsignale des Steuergeräts (SPI) und die peripheren Beschleunigungs- und Drucksensorsignale (PSI5) angeschlossen werden. Ebenfalls können die Zündzeitpunkte mittels der SQUIB-Box gemessen und analysiert werden. Weiterhin wird ein PC-System, das über einen USB-Port/Netzwerk mit den Simulatoren verbunden ist, zur Datenverarbeitung eingesetzt.

Häufig werden bis zu 6 oder mehr PSI5-Simulyzer zusammen mit mehreren SPI-Simulyzer betrieben. Zur Koordination gibt es eine übergeordnete Konfiguration, die festlegt, welcher Simulyzer verwendet wird, welche Signalwege von welchem Simulyzer genutzt werden und welche Detailkonfigurationen bei den Busparametern zu verwenden sind. Durch die Verwendung der übergeordneten Konfiguration ist die Bedienung der API sehr einfach.
Auch eine kontinuierliche Kontrolle der Sensorsignale kann vorgenommen werden.

Unsere Kunden